Förderverein Klövensteen e.V.

Verein zur Förderung vom Naturschutz und Landschaftsflächen im Hamburger Westen

Eine Zukunft, die geprägt ist von einem tiefen Verständnis und einem respektvollen Miteinander im Umgang mit Natur – für dieses Motto steht der Förderverein Klövensteen e.V.. Gemeinsam mit der Revierförsterei Klövensteen, Stiftungen, Service Clubs und interessierten Bürgerinnen und Bürgern koordinieren und fördern wir Projekte im Wildgehege.

Über uns

Aktuelles

Impressionen

Material


Sonntags im Klövensteen


Politischer Spaziergang im Klövensteen am 26.4.2019

„Demokratie lebt vom Streit, von der Diskussion um den richtigen Weg. Deshalb gehört zu ihr der Respekt vor der Meinung des anderen.“ [Richard von Weizsäcker]

 

 

Die Partei „Die Linke“ hatte am 26. April zu einem „Politischen Spaziergang im Klövensteen“  geladen. Es sollte um das Thema Erhalt und nachhaltige Weiterentwicklung des Wildgeheges gehen. Begleitet wurde die vorabendliche Wanderung von Thure Timmermann (Initiative Klövensteensollleben) und Barbara Meyer-Ohlendorf (NABU-Gruppe Hamburg-West) sowie von Eckhard Fey und Heike Schoon. Zwischen 15 und 20 Personen hatten sich am Irmgard Greve Haus eingefunden – zumeist aus dem Umfeld der Initiative - und begaben sich auf einen Rundgang von zwei Stunden.

Auch der Förderverein Klövensteen e.V. hatte sich dem Spaziergang angeschlossen, um sich konstruktiv an einer Diskussion über die Zukunft des Wildgeheges einzubringen. Denn Einstimmigkeit besteht zwischen Initiative, interessierten Bürgerinnen und Bürgern sowie dem Förderverein, dass zeitnah Maßnahmen bei Parkplatz und Gehegen ergriffen werden müssen,  um die Sicherheit aufrecht erhalten und auch in Zukunft eine artgerechte Tierhaltung gewährleisten zu können.

 

Misstrauen und Vorurteile waren zunächst noch stark dominierend, konnten jedoch im Verlauf in persönlichen Gesprächen zum Teil ausgeräumt oder wenigstens klarer formuliert werden. Der Masterplan ist in den Köpfen noch stark verankert, Sorge um eine Umsetzung durch die Hintertür besteht immer noch. Und so verharren viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Anschuldigungen statt konstruktiver Weiterentwicklung. Forderungen werden gestellt, aber wenige Lösungen angeboten. Hier gilt es aber weiter im Gespräch zu bleiben. So wird auch der Förderverein Klövensteen e.V., sofern es zeitlich möglich ist, gerne in weitere Diskussionen einsteigen. Wir haben aus dem im letzten Jahr gelernt und hoffen für die Zukunft mit möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern aus Hamburg und Umgebung das Wildgehege für alle zu unterstützen und zu erhalten.

 

Wie es aber konkret weitergeht, das müssen Bezirksamt, die Bezirksversammlung und der Ausschuss für Grün, Naturschutz und Sport zeitnah entscheiden. Wann und wie Gelder eingesetzt werden, welche Maßnahmen prioritär sind, das obliegt den Fachleuten. 


Guten Flug ins Wochenende!


Waldschule erhält Gelder aus Troncmitteln

Anne Krischok und Frank Schmitt (SPD): „Von den Troncmitteln profitieren dieses Mal sechs Projekte aus dem Wahlkreis 4.“

 

Anne Krischok und Frank Schmitt, die beiden SPD-Bürgerschaftsabgeordneten für den Hamburger Westen, haben sich erfolgreich dafür eingesetzt, dass sechs Projekte im Hamburger Westen insgesamt 31.150 Euro aus den sogenannten Troncmitteln erhalten. Die Hamburgische Bürgerschaft hat die Vergabe dieser Gelder im Rahmen der Haushaltsberatungen bereits im Dezember beschlossen.

Anne Krischok hierzu „Mit unserer Initiative können wir die gemeinnützige Arbeit konkret unterstützen. Mit ihrem großen Engagement leisten die vielen Ehrenamtlichen in den verschiedenen Projekten einen unschätzbaren Beitrag für den sozialen und gesellschaftlichen Zusammenhalt hier bei uns im Wahlkreis. Das verdient unseren Respekt und unsere Anerkennung.“

Ihr Wahlkreiskollege Frank Schmitt teilt diese positive Einschätzung: „Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, eine so beachtliche Summe aus Troncmitteln für diese sechs Projekte in den Wahlkreis zu holen. Im Laufe des Jahres 2019 können die Träger nach erfolgtem Bescheid ihre geplanten Anschaffungen in die Tat umsetzen. Ich freue mich schon, mir diese dann selbst vor Ort anzuschauen.“

Der Förderverein Klövensteen e.V. erhält 10.000 Euro für ein Faltzelt und eine Tonanlage für die Waldschule.

Wolfgang Kaeser, SPD – Fraktion Altona (Umweltpolitischer Sprecher) freut sich über die Zuwendung für die Waldschule des Fördervereins Klövensteen: “ Die Vermittlung des Zuammenhanges von Mensch und Natur auch durch die Waldschule ist gerade in der heutigen Zeit besonders wichtig und verdient jede Unterstützung.“ [...]

Quelle: Pressemitteilung: Bürgerschaft bewilligt 31.150 Euro für gemeinnützige Projekte im Hamburger Westen, Anne Krischok vom 1.2.2019


Winterliche Grüße aus dem Wildgehege


Glücksschweinchen im Wildgehege!

Eigentlich viel zu früh im Jahr haben aufgrund des trockenen und warmen Herbstes 2018 die ersten Frischlinge das Licht der Welt erblickt! Pünktlich zu Silvester überraschte Wildschweindame Renate das Wildgehege-Team mit einen Wurf Jungtiere.

 

Jetzt ist Arbeit angesagt: Hüten der immer munterer werdenden Rasselbande, neugierige Verwandtschaft fernhalten und natürlich: (Kinder-)Betten machen! Anders als viele Menschen denken, sind Schweine ausgesprochen reinliche Tiere, so dass Renate mit der Beschaffung von frischem Stroh für die Kleinen ordentlich zu tun hat...

 

Wollen wir hoffen, dass die gestreiften Silvesterschweinchen dem Wildgehege und allen Besuchern nicht nur viel Freude, sondern auch ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr 2019 bringen!

 

 




Presse

Berichte und Meinungen zu den aktuellen Entwicklungen rund um das Wildgehege Klövensteen.

 

Ältere Beiträge: 

 

Dorfstadtzeitung Ausgabe 05/2019

"Gibt es eine Zukunft für das Wildgehehge?" 

 

Klönschnack Ausgabe 09/2018

"Der Streit um Wald und Wiese"

 

 

Weitere Beiträge unter: 

Aktuelles und Presseinformationen

Termine


Bis zu den Herbstferien bieten wir ein besonders Angebot für SuS der Internationalen Vorbereitungsklassen - gefördert durch den Bezirk Altona - an.
Bei Interesse kontaktieren Sie uns einfach unter:
info@förderverein-klövensteen.de

Angebote

In der Waldschule Klövensteen können Lehrerinnen und Lehrer mit Schulklassen der Primarstufe sowie der Sekundarstufe I und II an kostenlosen Lerneinheiten zu umwelt- und naturbezogenen Themen teilnehmen. 

Wir unterstützen dieses naturpädagogische Angebot mit finanziellen Mitteln, damit möglichst viele Schülerinnen und Schüler Hamburger Schulen an Wald und Natur herangeführt werden können.

 

Hier erhalten Sie weitere Informationen sowie ein Anmeldeformular.